Pressemitteilungen & Neuigkeiten

Azubi-Mangel? Das sollten Sie wissen.

33 Prozent der deutschen Unternehmen können nicht all ihre Ausbildungsplätze besetzen. Jeder vierte Ausbildungsbetrieb erhält schon gar keine Bewerbungen mehr. Circa 30 Prozent der Schulabgänger verfügen über ein Abitur (in Hamburg sogar 50 Prozent) und streben nach dem Schulabschluss ein Hochschulstudium an. Das eröffne ihnen im späteren Berufsleben mehr Möglichkeiten als nach einer Ausbildung – so die Meinung der Schulabgänger. Der demographische Wandel führt zusätzlich dazu, dass immer weniger junge Nachwuchskräfte nach einem Ausbildungsplatz suchen. Ausbildungsangebote in den Städten sind dabei attraktiver als in ländlichen Gebieten.

01.04.2020 Business & People

Gut ankommen – darauf kommt es an.

Thema Onboarding – Corinna Horeis erklärt, wie neue Mitarbeiter ins Unternehmen integriert werden sollten.

Die Globalisierung macht auch vor der Sprache nicht halt. Ganz neu im Fokus: Onboarding. Der Begriff steht für den Prozess, den ein neuer Mitarbeiter im Unternehmen durchlaufen sollte, um möglichst schnell Fuß zu fassen und „anzukommen“. Beim Chef. Bei den Kollegen. Bei den Kunden. Und natürlich im künftigen Aufgabenfeld. Was bei Konzernen und großen Mittelständlern mit eigener Personalabteilung zumeist etabliert und organisiert ist, fällt gerade kleinen und mittleren Betrieben häufig schwer: den neuen Mitarbeiter an die Hand zu nehmen und ihm zu helfen, „an Bord zu kommen“.

01.04.2020 Business & People

Karriere-Frau oder Super-Mutter?

Frauen tragen maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg einer Volkswirtschaft bei. Es ist sogar bewiesen, dass mit steigendem Beschäftigungsniveau von Frauen das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wächst. Das klingt logisch. Was nicht logisch ist, dass Frauen der Einstieg, Wiedereinstieg und der Aufstieg auf dem Arbeitsmarkt seit Jahrzehnten schwerer gemacht wird als männlichen Kollegen. Hauptgrund ist einzig und allein, dass Frauen schwanger werden – und nicht die Männer.

06.12.2019 Business & People

Eine große Chance: Der Generationen-Mix

Sprechen wir von einem Klischee oder von der Realität, wenn wir verallgemeinern, dass die sogenannten Babyboomer leben, um zu arbeiten, die Golf-Generation arbeitet, um zu leben und die Generationen Y und Z eigentlich gar nicht arbeiten wollen? Ganz so einfach ist die strikte Klassifizierung sicherlich nicht, jedoch grenzen sich neue Generationen immer wieder bewusst oder unbewusst von der bestehenden Generation ab. Obwohl sich klare Unterschiede zwischen den Werten der verschiedenen Generationen feststellen lassen, entwickeln sich Werte und Ziele individuell…

Was bedeutet der Generationenkonflikt für das Management eines Unternehmens in der heutigen Zeit?

Business & People

Fachkräfte gesucht? Das ist ein Fall für Bloggerin Corinna Horeis

Der Arbeitsmarkt ist eng: Selten zuvor gab es so viele offene Stellen, die unbesetzt blieben, weil es schlicht an geeigneten Bewerbern oder dem richtigen Zugang zu den Bewerbern fehlte. Der Fachkräftemangel ist zwar durchaus schon länger ein Thema, aber wo vor noch fünf Jahren speziell einige Branchen betroffen waren, hat es jetzt den Anschein, als ziehe sich das Arbeitskräftedefizit durch die gesamte Wirtschaft.  Mitten in diesem Umfeld hat sich die Buchholzerin Corinna Horeis einen Namen als Personalbeschafferin gemacht. Im Auftrag namhafter Kunden sucht sie geeignete Kandidaten, damit offene Stellen besetzt werden können.

Business & People

Darum brechen Kandidaten den Bewerbungsprozess ab …

Die Erfahrungen, die Bewerber im Bewerbungsprozess mit dem potenziellen Arbeitgeber machen, sind ausschlaggebend für eine positive Entscheidung seitens des Kandidaten, für eine erneute Bewerbung sowie für eine Weiterempfehlung. Warum sollten Arbeitgeber den Recruiting-Prozess zu einem positiven Erlebnis machen? Die Antwort liegt auf der Hand: Hat der Kandidat sich im Prozess wohlgefühlt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er sich auch für das Unternehmen entscheidet, das Unternehmen weiterempfiehlt und auch die Produkte weiterhin kaufen wird. Macht er hingegen negative Erfahrungen, wird er den Kontakt zu dem Unternehmen abbrechen.

28.06.2019 Business & People

Just-in-time – Höhere Wertschöpfung in der Personalbeschaffung

Logistische Prozesse werden auf die effektivste Wertschöpfung ausgerichtet, das heißt: Verfahren werden deutlich schlanker gestaltet und beschleunigt. Es werden Lösungen geschaffen, um direkt auf Nachfragen, Bedürfnisse und Abläufe zu reagieren. Eindeutige Vorteile sind die Reduzierung von Durchlaufzeiten und Lagerkosten. Insbesondere in der Produktion wird die logistische Abfolge stetig optimiert. Übertragen auf den Prozess der Personalbeschaffung scheint unsere Wirtschaft großes Potenzial zur Optimierung zu haben. Personalleiter und Verantwortliche bewegen sich auf ausgetretenen, holprigen und technisch absolut veralteten Pfaden…

05.04.2019 Business & People

Wirtschaftsstadt Buchholz i.d.N. – Unternehmer stellen sich vor.

Überregional aufgestellte UnternehmerInnen, die vom Standort Buchholz aus agieren, stellen sich vor. 

06.03.2019 Kreiszeitung Wochenblatt

Fachkräftemangel? An diesen fünf Stellschrauben können Sie drehen!

Zuwanderung ist nicht das Allheilmittel: Personalberaterin Corinna Horeis rät Unternehmern, sich von alten Mustern zu lösen

Volle Auftragsbücher, aber leere Briefkästen, wenn es darum geht, Zuschriften von Bewerbern zu bekommen – auf diese einfache Formel lässt sich das Thema Fachkräftemangel derzeit bringen. Und es sind längst nicht mehr nur die einschlägig bekannten notleidenden Branchen und das Handwerk betroffen. Auf 1,2 Millionen offene Stellen kommen in Deutschland rund 2,5 Millionen Arbeitssuchende. Das klingt zwar nach Potenzial, in der Praxis dürfte die Schnittmenge der passgenauen Bewerber jedoch relativ gering sein. Das gilt auch für die Migranten, die nicht nur die Hürde der Qualifizierung nehmen müssen, sondern mit weiteren Barrieren zu kämpfen haben: Sprache, Asylrecht, Aufenthaltsstatus, Kultur.

07.12.2018 Business & People

Bewerbung 4.0: Mit One Click zum neuen Job

Die Mobilität gewinnt auch im Bewerbungsprozess an zunehmender Bedeutung. Kandidaten können via Smartphone Kontakt aufnehmen, sich bewerben („One Click“-Bewerbung) oder andere Details klären. Das Prinzip ist ganz einfach: Der potenzielle Bewerber ist gerade unterwegs und entdeckt eine interessante Stelle, auf die er sich bewerben möchte. Nur mit einem Klick lädt der Bewerber den Lebenslauf oder ein Profil aus einem Business-Netzwerk direkt zu dem Wunscharbeitgeber hoch. Die Daten landen in einer Bewerberdatenbank oder werden in das Bewerberformular des Arbeitgebers übertragen.

07.12.2018 Business & People

InterAktion in der Social-Media-Welt

Passt das zusammen? Social Media und Bewerbungsprozesse? Es ist nicht die Frage, ob das die Zukunft ist, denn die hat bereits begonnen. Es ist doch vielmehr die Frage, wo und wie ich meine Zielgruppe am besten erreiche. Alle Generationen sind in digitalen Netzwerken vertreten. Sei es auf Facebook, Instagram, Xing oder einem anderen Kanal. Social-Media-Kanäle sind lebendige und interaktive Plattformen, auf denen die Nutzer in einen direkten (Online-)Dialog treten. Und nicht nur auf privater Ebene. Sobald ein Beitrag platziert worden ist, erhalten Sie postwendend Feedback.

28.08.2018 Business & People

Recruiting goes digital!

Wie digital ist die Personalbeschaffung wirklich schon? Taucht man in die Fachpresse zu diesem Thema ein, wird der Leser von Begrifflichkeiten wie Big Data, Candidate Journey und Robot Recruiting konfrontiert. Der Begriff Headhunting ist ja schon geläufig geworden, doch was versteckt sich hinter den anderen, sich abzeichnenden Trends in der digitalen Welt des Recruiting? Aktuell beschränkt sich die Suche nach qualifizierten Fachkräften bei kleineren und mittelständischen Unternehmen noch weitestgehend auf die Print- oder Online-Stellenanzeige. Die digitalen Möglichkeiten sind jedoch wesentlich vielfältiger…

21.06.2018 Business & People

Darum sind Festanstellungen der bessere Weg

Das ganze Land jammert über fehlende Fachkräfte, doch fast jeder zweite neue Mitarbeiter wurde im vergangenen Jahr nur befristet eingestellt – ein Trend mit fatalen Folgen und Ausdruck von mangelndem Vertrauen in Menschen und Entwicklungen. Ganz besonders auffällig ist die Befristung von Arbeitsverträgen ausgerechnet bei der jungen Generation von Arbeitnehmern, für die Sicherheit und Zukunft sehr wichtig ist. Die in den Medien kursierenden Schlagworte wie Fachkräftemangel, Talentmanagement und Arbeitgebermarke scheinen nicht im Einklang mit der Zunahme befristeter Anstellungsverhältnisse zu stehen.

23.03.2018 Business & People

Die unterschätzte Personalfrage: 
Passen wir eigentlich zusammen?

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine vielversprechende Verabredung mit einem – auf den ersten Blick – äußerst attraktiven Partner: Er hat ein sympathisches Auftreten, hat einen spannenden Job, spricht viele Sprachen und hat die Welt gesehen. Ihr Gegenüber zeigt sich insgesamt konventionell, konservativ und routiniert. Im Gegensatz dazu sind Sie eher neugierig, kreativ und offen für Unbekanntes. Es wird schnell klar: Der Funke springt nicht über.

08.12.2017 Business & People

Der Bewerbungs-Flirt.

Bewerben ist wie Flirten. Gemäß des deutschen Duden wird beim Flirten durch ein bestimmtes Verhalten, durch Gesten, Blicke oder Äußerungen Zuneigung bekundet und versucht, eine Beziehung aufzubauen. Im (Be-)Werbungsprozess geht es auch um die aufzubauende Spannung zwischen Unternehmen und Bewerber. Das prickelnde Gefühl, die sprühenden Funken sollen in einem Bewerbungsgespräch genauso erzeugt werden wie bei einem Flirt an der Bar. Flirten ist eine Form der Bewerbung, der Werbung für sich selbst und der Werbung um die Gunst des Anderen.
Warum ist das Flirt-Feeling im Bewerbungsprozess so wichtig?

22.09.2017 Business & People

Hier finden Sie neue Mitarbeiter mit Prädikat empfehlenswert.

Qualifiziert, geprüft und vorhanden: horeis consult Personalberatung bietet einen Fachkräfte-Pool an.

Woran sind Unternehmen vor allem interessiert? An drei Dingen: Lage, Lage, Lage. Dieser oft zitierte Kalauer hat zwar einen durchaus beachtlichen Wahrheitsgehalt, aber es gibt noch einen vierten Lage-Aspekt: Die Lage am örtlichen Arbeitsmarkt, konkret: das Fachkräftepotenzial einer Region. Wer Unternehmen, egal in welcher Region, halten will, kann sich glücklich schätzen, wenn das Umfeld und die sogenannten weichen Standortfaktoren (Wohnen, Freizeit, Versorgung) stimmen. Während die Wirtschaftsförderer im Süden Hamburgs allesamt das Ziel haben, Unternehmen an den Standorten zu halten, hat die Buchholzer Personalberaterin Corinna Horeis jetzt eine eigene Initiative gestartet, um ihren Beitrag zu dem Thema zu leisten: Sie hat einen Fachkräfte-Pool in der Metropolregion Hamburg Süd aufgebaut, insbesondere für die Landkreise Harburg, Stade und Lüneburg, aber durchaus auch mit dem Blick auf die Kreise Rotenburg, Uelzen, Cuxhaven und den Heidekreis.

22.09.2017 Business & People

Was kommt in Unternehmen gut an? Personalsuche und -auswahl, Bewerbungen aus Unternehmersicht

Worauf Unternehmen bei Bewerbungen achten, darüber diskutieren Kerstin Witte, Geschäftsführerin des Autohauses Kuhn&Witte, Eva Husung, stv. Leiterin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Krankenhaus Buchholz und Winsen, sowie Corinna Horeis, Inhaberin der horeis consult Personalberatung. Anschließend stehen die Referentinnen für persönliche Fragen zur Verfügung und geben Tipps und Feedback zu Bewerbungsunterlagen.

16.09.2017 Kreiszeitung Wochenblatt

Arbeitgebermarke: So nutzen Sie Ihr Potenzial

In Deutschland gibt es rund 3,6 Millionen Unternehmen. Namen wie Otto, Beiersdorf, BWW, Allianz, Siemens und so weiter gehören zu den bekanntesten deutschen Firmen. Diese Unternehmen machen sich wenig Sorgen um Auszubildende und Fachkräfte. Sie erhalten jährlich weitaus mehr Bewerbungen, als freie Stellen zur Verfügung stehen. Diese Unternehmen haben eines auf jeden Fall gemeinsam: Bekanntheit!

23.05.2017 Business & People

Rock das Recruiting – Innovation für die Personalgewinnung.

Fachkräftemangel? Dass es den gibt, daran hat auch Corinna Horeis wenig Zweifel. Doch die Personalberaterin sagt: Der Fachkräftemangel ist in Teilen hausgemacht. Wer heute gute Leute finden will, muss sich als attraktiver Arbeitgeber bekannt machen, Ideen haben und innovativ sein. Warum das so ist, erklärte die Marketingexpertin beim Forum des Unternehmensnetzwerks Frau und Wirtschaft in der Waldklinik Jesteburg.

18.05.2017 Unternehmensnetzwerk Frau & Wirtschaft

Fachkräftemangel? So rocken Sie den Bewerbermarkt!

Es ist höchste Zeit zum Umdenken! Der demographische und technologische Wandel, der unter anderem massiv den Arbeitsmarkt betrifft, kündigt sich seit vielen Jahren spürbar an. Fachkräftemangel ist das Schlagwort in aller Munde. Bleiben Bewerber aus und vakante Stellen unbesetzt, ist das für Unternehmer eher ein Grund zum Jammern als zum Umdenken. Frei nach dem Motto „Wir haben ja Fachkräftemangel . . . dagegen kann man nichts machen.“

07.04.2017 Business & People

Muss der Personalkram eigentlich sein?

„Kennen Sie das? Sie, als Geschäftsführer eines kleinen oder mittelständischen Unternehmens (KMU), verkaufen Produkte oder Dienstleistungen mit großer Begeisterung. Auf diesem Parkett fühlen Sie sich zu Hause. Hier sind Sie Profi – mit Überzeugung und Erfolg. Wäre da nur nicht das „Übel“ Personal. Würde Ihnen die Arbeit viel mehr Spaß machen, wenn Sie sich nicht auch noch um das Wohl der Mitarbeiter kümmern müssten? Können Sie dieses Dilemma lösen?“

09.12.2016 Business & People

So finden Firmen die richtigen Arbeitnehmer

„Sie dürfen nicht nur den Mangel an Fachkräften sehen, sondern die Chance, dass es auf dem Arbeitsmarkt viele gute Arbeitnehmer gibt. Erzeugen Sie Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen!“

22.10.2016, Kreiszeitung Wochenblatt Buchholz

Fachkräftemangel – Mythos oder Realität?

In einem sehr lebendigen Vortrag nahm Corinna Horeis, Inhaberin einer Agentur für Personalberatung, sich dem Thema der passenden Personalstrategie an. Sie verwies auf die Strahlkraft von Unternehmen als Marke, die heute bei der Berufswahl immer mehr an Bedeutung gewinnt. Große und bekannte Unternehmen würden sich vor Bewerbern nicht retten können, soweit Marke und Ruf eine gewisse Attraktivität hätten. Um erfolgreich zu sein, sei nicht nur eine gute Vermarktung der Produkte notwendig, sondern die Vermarktung des Unternehmens unter dem Blickwinkel „Attraktivität als Arbeitgeber“ entscheidend…

21.10.2016, Blitz Aktuell

Fachkräftemangel – Oh, nicht schon wieder . . .

Mancher kann dieses Thema kaum noch hören: Fachkräftemangel. Seit Jahren wird das sich abzeichnende demografische Defizit wie ein Mantra an die Wände der Personalabteilungen deutscher Firmen gemalt, doch so eine richtige Wende gibt es bislang nicht. Obwohl ganz offenbar zu wenig fachkundiger Nachwuchs in  bestimmten Branchen vorhanden ist, zählt der Mangel nicht zu den wichtigsten Herausforderungen, die Unternehmen nennen, wenn sie nach der Zukunft gefragt werden. Das machte Corinna Horeis, Unternehmensberaterin aus Buchholz, in ihrem Vortrag beim Unternehmertag der Buchholzer Wirtschaftsrunde deutlich….

20.10.2016, Business & People

Unternehmertag zum Thema Fachkräftemangel

Unter dem Thema Fachkräftemangel – was tun? lud die Buchholzer Wirtschaftsrunde am 20.10.2016 zu einem weiteren Unternehmertag an den Firmensitz der MHG Heiztechnik GmbH im Buchholzer Gewerbegebiet II ein…

In einem sehr lebendigen Vortrag nahm Frau Corinna Horeis, Inhaberin einer Agentur für Personalberatung und seit kurzem Mitglied der Wirtschaftsrunde, sich dem Thema der passenden Personalstrategie aus Chancengesichtspunkten an. Das Thema Fachkräftemangel tendiert insgesamt bei 50 Mio. Erwerbstätigen in Deutschland viel zu negativ, dabei gibt es auch Potenziale, die sich Unternehmen zu Eigen machen sollten…

20.10.2016, Unternehmertag Buchholzer Wirtschaftsrunde